Rasseportrait

für Petit Basset Griffon Vendéen

Herkunftsland ist Frankreich. La Vendée ist ein Gebiet an der französischen Westküste.

Von dort stammt diese sehr alte Rasse. Nach der französischen Revolution starb sie fast aus, aber wie so viele andere Rassen wurde sie Dank engagierter Züchter gerettet.

Die große Varietät „Grand“ und der kleinere „Petit“ konnten ursprünglich aus dem gleichen Wurf stammen und erst 1950 wurde dem Petit ein eigener Status als separater Schlag der Rasse zugestanden.

Ursula Cantz-Swierstra

Ursprünglich jagten diese Hunde in Meuten, aber diese Jagd Art verschwand mit der Zeit fast völlig und alleine jagende Hunde wurden bevorzugt. Der Petit ist ein langsam jagender Hund und wird hauptsächlich auf Kleinwild angesetzt.

Steckbrief:

  • FCI-Klassifikation: Gruppe 6 Lauf- und Schweißhunde
  • Größe: 34-38 cm (plus/minus 1cm)
  • Gewicht: ca. 12-16 kg
  • Haarkleid: Rauh, mittellang, zwei und dreifarbig: Grundfarbe weiß mit orangefarben und / oder braunen, schwarzen, grauen Abzeichen
  • Kopf: Leicht gewölbter Oberkopf, markanter Stop, gut entwickelter Hinterhauptstachel. Gerader Nasenrücken, schwarzer Nasenspiegel, die Lefzen sind mit einem Bart  versehen.
  • Augen: ziemlich groß und dunkel, mit lebhaftem Ausdruck und buschigen Augenbrauen
  • Ohren: in der Höhe der Augenwinkel angesetzt, weich, schmal und dünn, mit langem Haar bedeckt. Die Vorderkante nach innen gefaltet
  • Körper: Gerader Rücken, muskulös, fest und breit. Tiefer Brustkorb, mäßig rundliche Rippen.
  • Bewegung: Lauffreudig, locker und leicht, liebt ausgedehnte Spaziergänge
  • Wesen: Intelligent, eigensinnig, ausgeglichen, freundlich
  • Pflege: Relativ geringer Pflegeaufwand, regelmäßiges Kämmen oder Bürsten, bei Bedarf trimmen, regelmäßige Ohrenpflege/Kontrolle
  • Gesundheit: Robust, nicht überzüchtet
  • Lebenserwartung: Bis zu 15 Jahren